Drei Wochen im Kinder Paradies

oder: falsche Kamelle für die Strauße

- Bilder

- Karte

- pdf-Ansicht

Heimreise

Der letzte Tag brach an. Nochmal Pool, noch einmal ein Weingut, aber nur zum Mittagessen. Im Dombayer/Haskell hatten wir einen schönen Blick und ein mäßiges Essen. Aber sicher um Dimensionen besser als das von den Lufthansa Sky Chiefs, die für die Economy kochen. Letzteres erwartete uns dann ein paar Stunden später etwa zehn Kilometer über Afrika auf unserem Rückflug.

Den Kultur- oder besser Wetterschock erfuhren wir in München am nächsten Morgen, wo alles verschneit war. In Frankfurt war zwar wieder schneefrei, aber sehr kalt. In Köln war es leider nicht viel besser, nur die Sonne schien. Zum ersten Mal seit unserem Abflug, wie wir später von Freunden und Kollegen erfuhren.

Epilog

Mit einem Dreijährigen nach Südafrika in den Urlaub zu fliegen ist durchaus empfehlenswert. Es gibt viel zu entdecken und die Eindrücke die sich ergeben sind offensichtlich auch schon bleibend. Unser Sohn quengelt auch fünf Monate nach dem Urlaub: „Ich will nach Afrika fliegen!“. Er genoss die Flüge und war bei der Ankunft fitter als wir. Am Ankunftstag in Deutschland war er noch auf einer Geburtstagsparty eines seiner Freunde und während er tobend mit den Kindern durch die Wohnung zog, waren seine Eltern kurz vorm Einschlafen.

Wir trafen unterwegs zwei sehr nette Familien aus Deutschland, mit denen wir immer noch in Kontakt stehen. Ebenso hatten wir nette Unterhaltungen in Restaurants oder an Spielplätzen mit südafrikanischen Familien. In dem Alter finden sich die Kinder schnell zusammen zum Spielen.

Die günstigste Unterkunft war sicher die aufregendste für unseren Sohn. Die teuerste war mit Kind genauso toll und geeignet wie für Luxusverwöhnte. Wir haben endlich das für uns perfekte B&B in Wilderness gefunden und Hout Bay und Kleinbosch waren äußerst familienfreundlich.

Auch nach so vielen Jahren und so häufigen Urlauben sind wir noch nicht müde nach Südafrika zu fliegen und trotz des langen Flugs ist es immer noch wert dieses Land neu mit Kind zu entdecken.